Benjamin Rosen gewinnt Regionalmeisterschaften der U8

klick mich an

Am letzten Sonntag fanden die Hallen – Regionalmeisterschaften der Jüngsten statt in der AK U8. Mit dabei war unser jüngstes Vereinsmitglied Benjamin Rosen. Für ihn war es das erste Turnier überhaupt. Es wurde bei 4 Teilnehmern jeder gegen jeden gespielt. Benjamin musste zuerst gegen Johann antreten. Den ersten Satz gewann Benjamin, den 2. Satz sein Gegner. So musste die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen. Benjamin gewann diesen mit 6-4. Beide spielten schon relativ lange Ballwechsel die schön anzusehen waren.
In seinem 2. Spiel traf er dann auf Svenja, und es sollte wieder sehr spannend werden. Benjamin gewann den ersten Satz und lag auch schon im 2. Satz mit einigen Punkten vorn, dann trumpfte aber Svenja groß auf und gewann den Satz am Ende noch. Wieder musste der Match-Tiebreak entscheiden. Hier hatte Benjamin einen sehr guten Start und führte schnell mit 5-0. Er brachte den Satz dann mit 6-1 nach Hause.
Davon noch mehr beflügelt siegte er auch in seinem letzen Match gegen Paula in 2 Sätzen und gewann damit sein erstes Turnier gleich im 1. Anlauf. Ein sehr schöner Erfolg für unseren BSRK’ler, zumal er ja erst im Frühjahr 2014 mit dem Tennis spielen begonnen hat.
Als nächstes stehen dann für Benjamin die U8 Regionalmeisterschaften im Freien am 13.06.2015 auf unserer Tennisanlage am Grillendamm auf dem Programm. Bis dahin wird natürlich weiter fleißig trainiert um dann vielleicht sogar wieder zu triumphieren.
Bereits einen Tag zu vor war mit Lukas Ziemer der 2. Spieler unseres Vereins am Start, der zwar schon das eine oder andere Punktspiel bestritt, aber nun auch seine Turnierpremiere feierte.
Für Lukas ging es im ersten Spiel des 8er Feldes der U14 gleich gegen die Nummer 2 der Setzliste, Bastian Schade aus Neuruppin. In den einzelnen Aufschlagspielen konnte er zwar immer mithalten, doch zumindest im ersten Satz noch zu selten Spiele für sich entscheiden. Dies wurde im Verlauf des Matches besser und so folgte einem 1:6 in Satz 1 zumindest noch ein 3:6 im 2. Satz. Die fehlende Turniererfahrung war deutlich zu sehen, aber die spielerischen Ansätze lassen für die Zukunft hoffen.
Im 2. Spiel des Turniers kam es zu einem sehr ausgeglichenen Spiel, welches Lukas nur sehr knapp im Entscheidungs-Tiebreak des 3. Satzes verlor.

Anzeige