Herren 50 drehen 2:4 zum Sieg

klick mich an

Was für ein Auftakt zum Saisonstart 2019! Unsere Herren 50 konnten am ersten Spieltag in der Verbandsliga nach einem 2:4-Rückstand noch alle 3 Doppel für sich entscheiden und somit 5:4 gewinnen.
Bereits die Einzelspiele waren zumeist sehr knapp – zumindest die die verloren gingen. Die beiden Siege durch Andreas Damaske und Lutz Ruge gingen jeweils im Eiltempo an die Brandenburger. Beide gewannen jeweils mit 6:1 und 6:2. Von den 4 Punkten, die an die Berliner Gäste vom TK Blau-Gold Steglitz II gingen, wurden 3 erst im 3. Satz bzw. Match-Tiebreak entschieden. Hier hatte unser Team nicht das nötige Glück auf seiner Seite. Sowohl Hennrik Wodtke, Uwe Höffler als auch Markus Postrach konnten hier ihr Möglichkeiten nicht nutzen.
Mit einem 2:4-Rückstand ging es somit in die abschließenden 3 Doppel. Alle drei für sich zu entscheiden ist ein seltenes Kunststück, doch auf Grund der knappen Einzelergebnisse und dem Wissen um die eigene Stärke im Doppel, rechnete das Team der Herren 50 sich durchaus gute Chancen aus und ging somit hochmotivierte in die Spiele. Diese verliefen zunächst auf allen drei Plätzen sehr ausgeglichen. Doch nach und nach zeigte sich, dass hier heute was möglich war. Alle Brandenburger-Doppel konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Dies sorgte bei den Gästen für zusätzlichen Druck. Nachdem die beiden ersten Doppel für unserer Herren 50 entschieden waren, gipfelte das letzte Doppel im Tiebreak des zweiten Satzes. Man bewies dabei viel Nervenstärke, wehrte mit einem guten 1. Aufschlag sogar einen Satzball ab, um letztendlich durch einen Doppelfehler der Berliner das Spiel und somit den Gesamtsieg mit 5:4 zu erzwingen. Es folgte grenzenloser Jubel… .
Alle Ergebnisse im Überblick, sind auf der Seite der Herren 50 nachzulesen.

Anzeige
Steuerberatung .