Die letzte Chance genutzt

klick mich an

Nachdem unsere 1. Herren am letzten Spieltag vor 2 Wochen ihren Bigpoint zum Klassenerhalt nicht nutzen konnten und dabei sogar eine 4:2-Führung vor den Doppeln aus der Hand gaben, konnte man nun endlich den lang ersehnten Sieg einfahren. Und wieder war es extrem knapp. Gegner war der TC GW Lankwitz III, die vor dem Spieltag lediglich einen Sieg auf ihrem Konto hatten. Mit einem Sieg unserer Herren würde man nicht nur gleichziehen, sondern auf Grund der deutlich besseren Matchbilanz sogar in der Tabelle vorbeigehen und den Abstiegsplatz verlassen.
Nervenstärke war mal wieder notwendig. Für den ersten Brandenburger Punkt sorgte Christian Krause mit 6:1 und 7:5. Dabei lag er in Satz 2 bereits mit 1:5 hinten und dreht den Satz noch zu seinen Gunsten. Dabei blieb Krause in seinem 5 Einzel der Saison weiterhin ohne Niederlage. Ähnlich sah dies bisher auch bei Heiko Illgen aus, der dieses Mal erstmalig die ungewohnte Position des Verlierers einnehmen musste. Gegen das kraftvolle Spiel seines Berliner Gegners sollte es nicht reichen. Da auch Andreas Wolf und Thomas Schulik verloren, stand das Team des BSRK mit 1:3 erneut mit dem Rücken zur Wand. Zum Glück das Sven Horn und Gerrit Dlugaiczyk einen guten Tag erwischten und beide ihre Spiele zum 3:3 gewinnen konnten. Horn wirkte enorm Konzentriert und zeigte seine beste Saisonleistung in diesem so wichtigen Spiel. Dlugaiczyk hatte teilweise etwas Schwankungen in seinem Spiel, war aber in den wichtigen Phasen hellwach und gewann so Satz 1 im Tiebreak und drehte in Satz 2 einen 2:4-Rückstand zum 6:4.
Bei der Aufstellung der Doppel wählte man dieses Mal die taktisch richtige Variante, nachdem man hier zuletzt nicht immer ein glückliches Händchen bewies. Fast schon etwas überraschend deutlich gewannen die beiden ersten Doppel Horn/Dlugaiczyk bzw. Krause/Illgen ihre Matches. Einem jeweils deutlichen 1. Satz mit 6:1 bzw. sogar 6:0, folgte auch in den jeweiligen 2. Satz kein Einbruch. Somit reichten diese beiden Siege zum 5:4-Gesamterfolg und damit die Chance auf den Klassenerhalt. Hierzu muss man nur noch hoffen, dass Lankwitz in ihrem letzten Spiel im August, keine Überraschung gegen eines der Topteams der Liga gelingt.
In den beiden anderen Partien des Tages, gab es jeweils deutliche Niederlagen für die 2. Herren und die Herren 50. Für den weiteren Saisonverlauf hat dies für beide Teams aber keine Bedeutung mehr.

Anzeige
Steuerberatung .