Fleißig Punkte gesammelt

klick mich an

Für Gerrit Dlugaiczyk und Christian Kümpfel ging es am Sonntag mal wieder nach Berlin, um weiter Punkte für den Aufstieg im Leistungsklassensystem zu sammeln. Ihre Reise führte sie dieses Mal zum TC Lichtenrade, in den Süden Berlins. Und sie sollten auch nicht mit leeren Händen zurückkommen.
Kümpfel, der weiter an seiner Mission zum erreichen der LK 22 arbeitete, konnte im ersten Spiel seiner Favoritenrolle gerecht werden. Mit 6:0 und 6:0 gewann er am Vormittag sein Match. Wichtiger als das Ergebnis dabei – die Schläge funktionierten.
Gleichzeitig agierte Dlugaiczyk auf einem der Nachbarplätze. Hier bot sich ein typisches Spiel aus seiner Sicht dar. Nur mit Mühe und mit dafür umso mehr Fehler startetet er ins Spiel verlor Satz 1 mit 1:6 und kam danach immer besser ins Match. Doch wie sonst so oft, reichte es dieses Mal nicht mehr dazu, das Spiel zu drehen. Auch Satz 2 ging verloren.
Mit den immer mehr steigenden Temperaturen, wurden die Nachmittagsspiele auch immer mehr zur Kraftfrage. Diese hatte Kümpfel nicht mehr und musste sein Spiel mit 4:6 und 2:6 abgeben. Die erhoffte Revanche gegen seinen Kontrahenten, für die bitte Niederlage im Matchtiebreak vor wenigen Wochen bei einem anderen Turnier, blieb somit aus.
Dlugaiczyk hingegen hatte noch nie Probleme mit hohen Temperaturen und so verwunderte es auch nicht, dass er sein zweites Spiel gewinnen sollte. Da der Gegner sogar eine bessere LK (12) als er selbst (13) hat, bringt dieser Erfolg sogar richtig viel Punkte.
Mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage, konnten beides Spieler gut gestimmt die Heimreise antreten.

Anzeige
WDI