Titel für Stefanie Schendel

klick mich an

Mit den Vereinsmeisterschaften im Damen-Einzel startete dieses Tenniswochen bei uns am Grillendamm. Bei tropischen Temperaturen mussten unsere Damen alles geben. Zunächst ging es in die Gruppenspiele, um sich hierüber für die Halbfinals zu qualifizieren. Dabei konnten sich die beiden Favoritinnen Stefanie Schendel und Annika Dreiocker klar durchsetzen und vor allem Kräfte sparen.
Für Schendel ging es auch im Halbfinale Kraftsparend weiter. Etwas überraschend deutlich gewann sie gegen Katlen Huhn mit 6:1 und 6:0. Dreiocker musste hingegen über die volle Distanz von 3 Sätzen gehen. Gegen Ulrike Matzner führte sie in Satz 2 schnell mit 3:0 und verlor den Satz dennoch 4:6. Nun war die Siegerin des Vorjahres gefordert. Mehr Konzentration und weniger Fehler brachten ihr den zweiten Satz und auch im Matchtiebreak gab eine frühe Führung den Ausschlag und die Sicherheit, zum späteren Sieg.
Im Finale war dann hingegen der Akku leer. In Satz 1 konnte Dreiocker anfangs noch gut mithalten, brachte viele Bälle zurück und nahm das Tempo aus dem Spiel, was Schendel wenig gefällt. Doch letztendlich brachten die größere Frische und die spielerische Klasse von Schendel den Erfolg. Sie siegte im Finale mit 6:2 und 6:0 deutlich und sicherte sich nach 2017 und 2018 nun den 3. Titel bei den Vereinsmeisterschaften der Damen.
Den 3. Platz holte sich Katlen Huhn im kleinen Finale mit 6:4 und 6:1 gegen Ulrike Matzner.

Alle Ergebnisse und Bilder sind ebenfalls online.

Anzeige
Steuerberatung .