Zwei Hitzeschlachten mit unterschiedlichem Ausgang

klick mich an

Auch bei extremer Hitze ging es an diesem Wochenende in den Tennis-Ligaspielen zur Sache. Das letzte Wochenende vor der Sommerpause. Für die beiden Teams vom Brandenburger-Sport und Ruderklub (BSRK), die im Einsatz waren, ging es dabei auf Reisen nach Wilhelmshorst bzw. Berlin-Neukölln.
Die BSRK-Damen spielten am Samstagnachmittag in Wilhelmshorst. Die Randberliner hatten ihre beiden ersten Saisonspiele verloren, während die Brandenburgerinnen mit einem deutlichen Sieg in der Vorwoche starteten. Somit hoffte man auch an diesem Tag, mit einem Sieg zurück in die Havelstadt zu reisen. Doch es sollte anders kommen.
Die Gegnerinnen erwiesen sich als äußerst zäh. Von den 6 Einzeln gingen 4 über die volle Distanz und wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Davon gingen 3 Duelle an die BSRK-Damen. So siegte Ulrike Matzner noch nach Satzrückstand und Johanna Kramm gewann, nachdem sie einen Satzvorsprung zwischenzeitlich noch abgab. Stehend k.o. war auch Stefanie Schendel nach ihrem 6:4; 6:7 und 10:8 -Erfolg und wollte zwischenzeitlich schon aufgeben. Der Kampfgeist wurde mit einem knappen Sieg belohnt.
Dies sollten allerdings die einzigen 3 Punkte bleiben. Nicht nur im Einzel wurden die weiteren 3 Spiele verloren, auch im Doppel gab es an diesem Samstag nichts mehr zu holen. Da half auch nicht die zwischenzeitliche Gewitterunterbrechung. Mit 6:3 ging der Sieg an die Damen aus Wilhelmshorst.
Einen Tag später ging es für die Herren 30 nach Berlin-Neukölln. Dies war der erste Auftritt der Mannschaft in dieser Altersklasse, in 2020 spielte man noch als Herren. Auch hier stand es nach den Einzeln 3:3. Sven Horn, Christian Krause und Tim Minuth gewannen ihre Spiele deutlich und hatten wenig Mühe. Auf der anderen Seite gab es drei Niederlagen, die unnötig waren. Gerrit Dlugaiczyk fand nie zu seinem Rhythmus, Andreas Wolf blieb weit unter seinen Möglichkeiten und Christian Kümpfel verspielte in beiden Sätzen Führungen.
Somit mussten die Doppel entscheiden und dabei riefen alle 6 Spieler vom Grillendamm ihr volles Leistungsniveau ab. Horn/Dlugaiczyk siegten 6:0 und 6:3, das Duo Krause/Minuth mit 6:1 und 6:1, und auch Wolf/Kümpfel waren mit 7:6 und 6:0 erfolgreich. Drei Siege und somit auch der Gesamterfolg zum 6:3-Auswärtssieg.
Mit den Ligaspielen geht es nun erst nach den Sommerferien weiten. Doch bereits am Samstag finden die Vereinsmeisterschaften im Mixed am Grillendamm statt.

WDI