Regen wirbelt Spielplan durcheinander – Damen siegen

klick mich an

Viel Tennis wurde am zurückliegenden Wochenende nicht gespielt. Der Grund: durch den Regen am Sonntag fielen hier alle Spiele ins Wasser. Lediglich die Junioren U18 und die Damen profitierten davon, dass ihre Spiele bereits am Samstag angesetzt waren. Für den Rest geht es nun darum, einen neuen Termin noch im September (offizielles Saisonende) zu finden. Da hier aber auch schon viele Spiele stattfinden, gestaltet sich die Suche schwierig.
Während die Junioren U18 des BSRK ohne Erfolge vom Auswärtsspiel bei TeBe-Berlin zurückkehrten, konnten die Damen bei ihrem Heimspiel überzeugen. Am Grillendamm gab es ein klares 7:2 gegen Blau-Weiss Berlin IV. Damit zeigte man sich gut erholt von der Niederlage der Vorwoche und bleibt weiter im oberen Tabellendrittel und hat Chancen auf Platz 2.
Nachdem die Berliner Gäste mit einer Spielerin weniger anreisten, waren den Brandenburgerinnen bereits 2 Matchgewinne (ein Einzel und ein Doppel) sicher. Sportlich ging es dann allerdings erstmal etwas holprig los. Sowohl Johanna Kramm als auch Katlen Huhn gaben beide ihre Einzel ab. Die Spiele gingen jeweils über drei Sätze und hätten auch einen anderen Verlauf nehmen können. Doch da dies an diesem Nachmittag die einzigen Niederlagen bleiben sollten, war dies zumindest aus Sicht der Mannschaft zu verschmerzen.
Souveräne Siege wurden dabei durch Annika Dreiocker (6:3 und 6:2) und Josephine Bunk (6:0 und 6:1) eingefahren. Und auch die Nummer 1 des Teams, Stefanie Schendel, konnte mit ihren druckvollen Schlägen überzeugen und siegte mit 6:3 und 6:3.
Im letzten Saisonspiel reisen die Damen des BSRK am 11. September zum Berliner Tennisclub Gropiusstadt, wo es zu einem echten Endspiel um den 2. Tabellenplatz geht.

Anzeige
WDI