Erfolgreich in Berlin-Lichtenrade – Siege für BSRK-Trio

klick mich an

Nachdem in den letzten Wochen und Monaten der Wettkampfbetrieb in Berlin-Brandenburg brach lag, läuft es seit einer Woche nun wieder rund auf den Tennisplätzen. Am zurückliegenden Wochenende waren da-bei im Ligabetrieb lediglich die 2. Herren im Einsatz. Zeit genug somit für den einen oder anderen Spieler vom Brandenburger Sport- und Ruderklub Turnierluft zu schnuppern und Leistungsklassenpunkte zu sammeln.
Somit führte die Reise von Sven Horn, Guzman Palacios und Dustin Herzig nach Berlin-Lichtenrade. Vor 3 Wochen wurde dieses Turnier noch aufgrund der Corona-Beschränkungen in Berlin abgesagt. Nun ging es mit einem negativen Testergebnis auf die Tennisanlage im Süden Berlin. Und alle 3 konnten dabei ihren Turniertag erfolgreich gestalten.
Bereits am frühen Morgen war Dustin Herzig einer der ersten auf den Tennisplätzen. Es sollte allerdings ein Fehlstart werden. In seinem ersten Match war er chancenlos und verlor mit 6:2 und 6:3. Besser lief es einige Stunden später, wo er zwar auch etwas Anlaufzeit benötigte, aber deutlich konzentrierter spielte und das Match nach Satzrückstand noch zu seinen Gunsten drehte.
Ebenfalls einem Satzrückstand musste Sven Horn in der Konkurrenz der Herren Ü40 hinter-herlaufen. Nach dem 0:6 in Satz 1 stellte er die Taktik um und wurde belohnt. Satz 2 gewann Horn 6:2 und auch den an-schließenden Match-Tiebreak gewann er mit 10:4. Seinen zweiten Sieg im zweiten Match gab es im Anschluss mit einem klaren 6:3 und 6:0.
Ebenfalls mit 2 Siegen reiste Guzman Palacios zurück in die Havelstadt. Der Spieler des BSRK gewann seine beiden Spiele souverän. Zunächst gab es ein 6:0 und 6:1, bevor es in Spiel 2 etwas umkämpfter wurde. Aber auch hier reichte es zu einem 6:4 und 6:3.
Beim Heimspiel der 2. Herren ging es zunächst darum, 4 spiel-fähige Leute auf die Plätze zu bekommen. Nachdem bereits 2 Stammspieler sich verletzt hatten, fiel kurzfristig nun noch ein weiterer Spieler aus. Spontan gab es Verstärkung aus der Herren 30 – Mannschaft. Viel gebracht hat es aber nicht. Gegen die 2. Mannschaft des TC Wusterhausen gab es ein deutliches 0:6 am Grillendamm. Die Übermacht des Staffelfavoriten war zu erdrückend, um hier et-was Zählbares zu holen. Die 2. Herren des BSRK haben nun erst mal 2 Monate Pause, bis es am 15. August nach Rathenow geht. Genug Zeit für Training und vor allem, um wieder fit zu werden.

WDI