Tennis-Damen und -Herren mit klaren Heimerfolgen

klick mich an

Zwei Heimspiele standen an diesem Wochenende am Grillendamm auf dem Programm. Los ging es am Samstag mit der Saisonpremiere der Damen. Am Sonntag folgten die 1. Herren, die bereits zwei Wochen zuvor ihr erstes Saisonspiel gewinnen konnten.
Für die Damen, die im Vorjahr ihre erste Saison spielten und dabei knapp den Aufstieg verpassten, ging es darum, gleich im ersten Spiel an die Leistungen des Vorjahres anzuknüpfen. Und dies sollte ihnen eindrucksvoll gelingen. Bereits nach den Einzeln war die Begegnung gegen die Damen aus Berlin-Tempelhof gewonnen. Alle 6 Einzel gingen an das Team vom Grillendamm, wenn auch in unterschiedlicher Dramatik. So gab es einerseits klare Erfolge und auf der anderen Seite um-kämpfte Spiele, die nach Satzgleichstand erst im Matchtiebreak entschieden wurden.
Zu den eindeutigen Angelegenheiten gehörten dabei die Spiele von Annika Dreiocker und Josephine Bunk, die jeweils in zwei deutlichen Sätzen gewannen. Ebenso überzeugend ging auch das mit Spannung erwartete Spiel von Christin Fröhlich aus. Die Brandenburgerin gab nach über 10 Jahren ihr Comeback auf der roten Asche. Damals war sie noch die Nummer 1 der Juniorinnen. Beim 6:1 und 6:1 bewies sie, dass sie das Tennisspielen nicht verlernt hat.
Mehr Mühe hatten Johanna Kramm und Ulrike Matzner, die jeweils einen Satz gewannen und einen verloren. Ihre Matchtiebreaks konnten beide erfolgreich für sich gestalten, so dass das Team weiter in der Erfolgsspur blieb. Den 6. Einzelsieg des Tages errang Stefanie Schendel. Bei ihr entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Match, wobei Schendel beim Stande von 5:4 von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin profitierte. Da im Anschluss noch 2 von 3 Doppel gewonnen wurden, hieß es am Ende 8:1 für die Spielerinnen des BSRK.
Ähnlich einseitig verlief auch das Duell der Herren gegen die 2. Mannschaft von Berolina-Biesdorf. Die Berliner Gäste konnten ebenfalls keins der 4 Einzel gewinnen. Guzman Palacios siegte 6:0 und 6:0, Dustin Herzig ebenfalls deutlich mit 6:2; 6:1 und auch Alexander Müller ließ bei seinem 6:1; 6:2 nichts anbrennen. Lediglich Martin Weiland musste etwas härter für seinen Sieg kämpfen. Bei seinem ersten Einzel im Ligabetrieb brauchte er zunächst etwas Zeit, um seinen Rhythmus zu finden. Am Ende wurde er aber für sein mutiges Spiel belohnt und gewann nach Satzrückstand noch mit 1:6; 7:6 und 7:6.
Für das Doppel wurden dann nochmal 3 neue Spieler gebracht, wobei das Duo Christian Kümpfel und Patrick Prüfert noch einen weiteren Sieg zum 5:1 – Endergebnis besteuerte.
Die 1. Herren haben nun zunächst eine Sommerpause, bis es dann ab dem 15. August mit 3 Auswärtsspielen weiter geht. Die Damen dürfen in der nächsten Woche noch nach Wilhelmshorst reisen, bevor auch sie ein paar Wochen Ligapause haben.

Anzeige
Steuerberatung .